Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Arbeitslosenquote im April überraschend gestiegen

US-Arbeitslosenquote im April überraschend gestiegen

Archivmeldung vom 07.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
USA Flagge (Symbolbild)
USA Flagge (Symbolbild)

Bild: Michael Struppek / pixelio.de

Die Arbeitslosenrate in den USA ist im April von 6,0 auf 6,1 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit.

Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge nur rund 266.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft, viel weniger als erwartet. Insgesamt lag die Zahl der Arbeitslosen im April bei 9,8 Millionen. Durch den Stellenaufbau unter den Erwartungen dürfte die Wahrscheinlichkeit von Zinserhöhungen nun auch niedriger eingeschätzt werden als bislang vom Markt eingepreist. Allgemein wird durch eine Entspannung am Arbeitsmarkt ein Steigen der Preise erwartet, was zu allgemeiner Inflation und schließlich den von der Börse befürchteten Gegenmaßnahmen führen könnte. Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen befinden sich freilich immer weit entfernt von der Lage vor Eskalation der Coronakrise. So lag im Februar vor einem Jahr die US-Arbeitslosenrate bei 3,5 Prozent, 5,7 Millionen US-Bürger waren damals offiziell auf Jobsuche.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte webt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige