Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Präsidentschaftsbewerber Valls mit Mehl bestäubt

Präsidentschaftsbewerber Valls mit Mehl bestäubt

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot Twitter-Account
Bild: Screenshot Twitter-Account

Ein Unbekannter hat seine Missbilligung der Politik des ehemaligen französischen Premiers und Präsidentschaftsbewerbers von der Sozialistischen Partei Manuel Valls auf eine respektlose Weise geäußert. Darüber berichtet der Nachrichtensender BFMTV am Donnerstag.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Der Vorfall ereignete sich in Straßburg, wo  Valls im Rahmen seiner Wahlkampagne eingetroffen war. Als Valls ein Restaurant betreten  wollte, wo  er sich mit seinen Anhängern treffen sollte, raste ein Unbekannter auf  ihn zu und bestäubte den Präsidentschaftsbewerber und seine Umgebung mit Mehl.

Dabei rief der Übeltäter: „49.3! Wir werden das nicht vergessen und  nicht verzeihen!"

Der Artikel 49.3 der französischen Verfassung  ermöglicht es dem Ministerpräsidenten, einen Gesetzentwurf ohne Abstimmung im Parlament zu verabschieden, falls er der Notwendigkeit des Gesetzes sicher ist und dabei dessen Ablehnung durch das Parlament befürchten muss. Die Regierung von Valls hatte mehrmals von diesem Artikel Gebrauch gemacht, unter anderem bei der Verabschiedung der Gesetze zur Lockerung des Arbeitsrechts."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sauste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen