Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zum Tode verurteilte Iranerin ist frei

Zum Tode verurteilte Iranerin ist frei

Archivmeldung vom 10.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge Islamischen Republik Iran
Flagge Islamischen Republik Iran

Die im Iran zum Tod durch Steinigung verurteilte Sakineh Mohammadi Aschtiani ist frei. Das teilte eine Sprecherin des Komitees gegen die Steinigung am Donnerstag in Berlin mit. Medienberichten zufolge sollen auch Aschtianis Sohn und ihr Anwalt auf freiem Fuß sein.

Die 43-jährige Frau war nach iranischen Angaben vor vier Jahren in zwei unterschiedlichen Prozessen zum Tode verurteilt worden. Im ersten Verfahren wurde sie wegen angeblicher Verwicklung in den Mord an ihrem Ehemann zum Tod durch den Strang verurteilt. Ein Berufungsgericht hatte das Urteil später in eine zehnjährige Haftstrafe umgewandelt. Im zweiten Fall wurde sie wegen mehrfachen Ehebruchs zum Tod durch Steinigung verurteilt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lurch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige