Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spanien: Haushaltsdefizit höher als erwartet

Spanien: Haushaltsdefizit höher als erwartet

Archivmeldung vom 30.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Das spanische Haushaltsdefizit wird im Jahr 2011 höher sein als zunächst erwartet. Wie die neue spanische Regierung um Ministerpräsident Mariano Rajoy am Freitag erklärte, könnte das Budgetdefizit im Jahr 2011 bis zu acht Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen. Bislang hatte die spanische Regierung mit einem Defizit in Höhe von sechs Prozent des BIP gerechnet.

Neben den neuen Zahlen zum Haushaltsdefizit stellte die spanische Regierung am Freitag erste Sparmaßnahmen vor. Um die Schulden des Landes in den Griff zu bekommen, plant die Regierung, die Staatsausgaben in den ersten Monaten des neuen Jahres um rund neun Milliarden Euro zu verringern. Unter anderem sollen die Gehälter der Staatsbediensteten im Jahr 2012 nicht erhöht werden. "Dies ist der Anfang des Anfangs", erklärte Regierungssprecherin und Vizepräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría. Insgesamt sollen 2012 16,5 Milliarden Euro eingespart werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: