Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ansturm von Kosovo-Flüchtlingen lässt nach

Ansturm von Kosovo-Flüchtlingen lässt nach

Archivmeldung vom 20.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Flagge von Kosovo
Flagge von Kosovo

Der Ansturm von Flüchtlingen aus dem Kosovo lässt offenbar nach: Allein in Bayern kamen in dieser Woche nach Angaben des zuständigen Sozialministeriums im Durchschnitt nur noch 223 Kosovaren pro Tag an, in der vorigen Woche waren es noch mehr als 500 täglich, berichtet der "Tagesspiegel".

Demnach fahren seit einigen Tagen auch deutlich weniger Busse aus der kosovarischen Hauptstadt Pristina Richtung Ungarn ab. Von dort waren viele Flüchtlinge nach Deutschland und Österreich weitergereist. Da sie nicht politisch verfolgt werden und auch nicht aus einem Krisengebiet stammen, sind ihre Aussichten, in Deutschland Asyl zu erhalten, praktisch gleich null.

Die Bundesländer und der Bund hatten vor einer Woche ein beschleunigtes Asylverfahren für Flüchtlinge aus dem Kosovo vereinbart.Bayern schob daraufhin am vergangenen Dienstag bereits 30 Kosovaren ab. "Wir hoffen, dies trägt dazu bei, den Menschen im Kosovo deutlich zu machen, dass sie mit falschen Versprechen nach Deutschland gelockt werden", sagte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums dem "Tagesspiegel".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte decke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige