Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kiew fürchtet Ausbreitung von Ebola-Virus in Ukraine

Kiew fürchtet Ausbreitung von Ebola-Virus in Ukraine

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ebola: Molekül-Computer erkennt Virus schnell. Bild: cdc.gov
Ebola: Molekül-Computer erkennt Virus schnell. Bild: cdc.gov

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Ebola-Virus auf das Territorium der Ukraine eindringen kann, ist sehr hoch, wie der amtierende Gesundheitsminister Wassili Lasorischinez am Montag in Kiew bei einem kurzen Pressegespräch sagte.

Die die Nachrichtenagentur RIA Novosti meldet weiter: "Nach Angaben des Ministers sind jetzt in Westafrika, wo sich der Herd der Ebola-Infektion befindet, mehr als 2500 ukrainische Blauhelme eingesetzt. Außerdem seien mehr als 10 000 ukrainische Seeleute in verschiedenen Regionen der Welt auf Reisen, so der Minister.

Nach neuesten Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben 4818 der insgesamt 13042 Ebola-Erkrankungen tödlich geendet. Die meisten Ebola-Opfer wurden in Guinea, Liberia und Sierra Leone registriert."

Quelle: RIA Novosti - online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte radium in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige