Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Genscher will europäische Institutionen stärken

Genscher will europäische Institutionen stärken

Archivmeldung vom 20.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Flagge von Europa
Flagge von Europa

Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher hat mehr Macht für europäische Institutionen gefordert. Es trage zur Vertrauensbildung bei, "wenn sowohl die Rolle der Europäischen Zentralbank sowie die der Kommission der EU gestärkt werden", schrieb der FDP-Ehrenvorsitzende in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel (Dienstagausgabe).

"Auch das Europäische Parlament sollte seine Rolle stärker wahrnehmen." Genscher begrüßte den EU-Gipfel von vergangener Woche als wichtiges Signal. "Die Brüssler Entscheidung für einen Krisenmechanismus nach 2013, klar konditioniert, unbefristet und im Umfang nicht festgelegt, nimmt der Spekulation die quantitativen und zeitlichen Orientierungspunkte. Die Botschaft lautet: Die EU versteht sich als Schicksalsgemeinschaft." Der Erfolg von Euro und EU liege im nationalen Interesse Deutschlands. "Wir sind in Europa zu groß für einen Alleingang und in der globalisierten Welt zu klein für einen solchen Weg." Es bleib dabei: "Europa ist unsere Zukunft, eine andere haben wir nicht." Nötig sei aber eine kohärentere Wirtschafts- und Fiskalpolitik innerhalb der EU.

Quelle: Der Tagesspiegel

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sahnt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige