Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 18 Flüchtlinge sterben bei Schiffsunglück in der Karibik

Mindestens 18 Flüchtlinge sterben bei Schiffsunglück in der Karibik

Archivmeldung vom 27.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Caicosinseln
Caicosinseln

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mindestens 18 Flüchtlinge sind bei einem Bootsunglück in der Karibik ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Mittwoch nördlich von Haiti und kurz vor dem britischen Überseegebiet Turks- und Caicosinseln, nachdem das Segelboot mit den Menschen an Bord aus unbekannter Ursache gekentert war.

32 Menschen sollen lebend aus dem Wasser gerettet worden sein. Von Florida aus starteten Rettungsboote um nach weiteren Vermissten zu suchen. Nach Angaben der Polizei der Turks- und Caicosinseln soll das Boot völlig überfüllt gewesen sein. An Bord waren Flüchtlinge aus Haiti.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sauber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen