Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland: Zwei Greenpeace-Aktivisten freigelassen

Russland: Zwei Greenpeace-Aktivisten freigelassen

Archivmeldung vom 19.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Arctic Sunrise 2011
Die Arctic Sunrise 2011

Foto: DCwom
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein Gericht in Sankt Petersburg hat zwei der 30 Besatzungsmitglieder des Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" gegen Kaution freigelassen. Das teilte die Umweltorganisation am Montag mit. Dennoch würden die beiden Aktivisten weiterhin des "Rowdytums" beschuldigt. Bei einer Verurteilung drohten dafür mehrere Jahre Haft.

Greenpeace fordert, dass alle 30 Besatzungsmitglieder gleich behandelt und aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Dass sie weiterhin festgehalten würden, sei ein "Skandal". Die Untersuchungshaft für einen australischen Aktivisten sei unterdessen um weitere drei Monate verlängert worden. Die russische Justiz fürchte, er könnte aus dem Land fliehen und habe deshalb eine Freilassung gegen Kaution abgelehnt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: