Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Iran: EU setzt weiter Sanktionen aus

Iran: EU setzt weiter Sanktionen aus

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Islamische Republik Iran Flagge
Islamische Republik Iran Flagge

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Europäische Rat setzt weiter einige Sanktionen gegen den Iran aus. Dies gelte zunächst bis zum 24. November, erklärte das Gremium am Montag. Damit könne der Iran unter anderem weiter Öl in die EU liefern auch der Goldhandel mit der iranischen Regierung sei weiterhin möglich.

Am Samstag hatten sich die Vertreter der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats sowie Deutschland mit dem Iran über eine Verlängerung der Gespräche über ein endgültiges Atomabkommen bis Ende November geeinigt. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) erklärte unterdessen, der Iran habe die Hälfte seines Bestands an 20-prozentig angereichertem Uran unschädlich gemacht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte matt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige