Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Rückt Donald Trump´s Wahlsieg doch noch in Reichweite?

Rückt Donald Trump´s Wahlsieg doch noch in Reichweite?

Archivmeldung vom 23.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Donald Trump (2020)
Donald Trump (2020)

Bild: https://www.donaldjtrump.com / Eigenes Werk

Donald J. Trumps Anwälte, Rudy Giuliani, Jenna Ellis und die unabhängige Anwältin Sidney Powell hielten kürzlich eine Pressekonferenz und stellten dort Beweise, mit reichlich Sprengkraft bezüglich dem letztendlichen Wahlausgang der 46. US-Präsidentenwahl, vor. Diese Beweise lassen darauf schließen, dass Donald J. Trump weitere 4 Jahre Präsident Amerikas sein wird.

Die Anwälte Trumps stellten eine große Menge an eidesstattlichen Versicherungen einer Vielzahl von Zeugen vor, die Wahlbetrug beobachtet hatten. Diese Wahlbetrügereien umfassen unter anderem die Anlieferung einer LKW Ladung voll Stimmzettel für Joe Biden oder auch den großangelegten Einsatz von Betrugssoftware für Wahlmaschienen der Firma Dominion, die die Software von Smartmatic verwendet haben soll. Diese Software wurde und wird vor allem in Diktaturen verwendet um Wahlen gezielt zu manipulieren. Die Server, auf denen der Wahlbetrug begangen wurde, befanden sich in Spanien und Deutschland. Laut bisher unbestätigten Berichten wurden die Server in Deutschland vom FBI beschlagnahmt.

Aber auch Bill Gates und George Soros geraten mit Finanzierungen und der Software "ElectionGuard" ins Visier der Ermittlungen bezüglich Wahlmanipulationen.

Der Staranwalt Rudiy W. Giuliani zeigte auf der Pressekonferenz mehrere Wege auf, wie Donald J. Trump legal die Wahl gewinnen wird. Insgesamt liegen Beweise für den Betrug an mehreren hunderttausend Wahlzetteln vor. Dies reiche, laut Ansicht von Giuliani, um mindestens 4 US-Bundesstaaten zugunsten von Donald J. Trump zu drehen. Dies würde ausreichen um eine absolute Mehrheit Trumps bei der Wahl zu sichern.

Unter anderem liegen Beweismittel vor die in Wayne County (Detroit) zeigen, dass Phantomstimmen gewertet wurden, da in 70% der der Bezirke teils bis zu 3 mal mehr Wählerstimmen abgegeben wurden als es überhaupt Wähler gab.

Anwalt Lin Wood gab unterdessen in einem Radiointerview bekannt, dass er davon ausgeht, dass Donald J. Trump ziemlich sicher 80 Millionen Stimmen bei der Wahl erhalten habe und ganz klar als Sieger aus der Wahl hervorgehen wird.

Quelle: ExtremNews


Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ziert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige