Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Norwegen: Zweifel an Legitimität der G-20-Gruppe

Norwegen: Zweifel an Legitimität der G-20-Gruppe

Archivmeldung vom 21.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Grafik: g20.org
Grafik: g20.org

Norwegens Außenminister Jonas Gahr Støre hat Zweifel an der Legitimität der so genannten G-20-Gruppe, die sich am nächsten Wochenende im kanadischen Toronto trifft.

Die Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer habe "kein Mandat", sagte Støre dem "Spiegel": "Es ist unklar, welche Aufgabe sie eigentlich hat." Norwegens Außenminister, dessen Land dem Zusammenschluss nicht angehört, kritisierte die G 20 als "selbsternannte Gruppe" deren Zusammensetzung "willkürlich" sei. "Niemand braucht einen neuen Wiener Kongress", so Støre. Wenn die G 20 über die Neuordnung der Finanzmärkte entscheidet, sollten die nordischen Länder mit ihrer Wirtschaftskraft dabei sein, forderte Støre: "Unsere Erfahrungen könnten wertvoll sein, wenn über die Neuordnung der globalen Finanzwelt diskutiert wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sprit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen