Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Obama warnt Assad vor Chemiewaffen-Einsatz

Obama warnt Assad vor Chemiewaffen-Einsatz

Archivmeldung vom 04.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Baschar al-Assad Bild: Ricardo Stuckert / de.wikipedia.org
Baschar al-Assad Bild: Ricardo Stuckert / de.wikipedia.org

US-Präsident Barack Obama hat den syrischen Machthaber Baschar al-Assad erneut vor dem Einsatz von Chemiewaffen gewarnt. "Sollten sie den Fehler begehen, diese Waffen einzusetzen, wird das Konsequenzen haben und sie werden dafür zur Verantwortung gezogen", sagte Obama in Washington. US-Medien hatten zuvor berichtet, dass den US-Geheimdiensten Hinweise vorliegen, die auf Vorbereitungen für einen Chemiewaffen-Einsatz durch das Assad-Regime hindeuten.

Die USA könnten nicht zulassen, "dass das 21. Jahrhundert durch die schlimmsten Waffen des 20. Jahrhunderts verfinstert" werde, so der US-Präsident weiter. Die Außenministerin der Vereinigten Staaten, Hillary Clinton, warnte die syrische Regierung unterdessen davor, diese "rote Linie" zu überschreiten.

Bereits im August hatte US-Präsident Obama den syrischen Machthaber Assad vor dem Einsatz von Chemiewaffen gewarnt. Wenn das Regime im Kampf gegen die Rebellen biologische oder chemische Waffen einsetzen sollte, würde es zu einer US-Militäraktion kommen, sagte Obama damals.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jubeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige