Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Botschafter Saudi-Arabiens: Wir haben keine Verbindungen zum deutschen Salafismus

Botschafter Saudi-Arabiens: Wir haben keine Verbindungen zum deutschen Salafismus

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Botschaft Saudi-Arabiens in der Tiergartenstraße 33-34 in Berlin
Botschaft Saudi-Arabiens in der Tiergartenstraße 33-34 in Berlin

Foto: Manfred Brueckels
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Botschaft Saudi-Arabiens in Berlin hat Berichte dementiert, wonach das Königreich die deutsche Salafisten-Szene unterstützt. "Saudi-Arabien baut keine Moscheen in Deutschland, exportiert keine Imame und hat keine Verbindungen zum deutschen Salafismus", sagte Botschafter Awwad Alawwad dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel.

Religiöse Organisationen aus mehreren Golfstaaten stehen nach Informationen von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR im Verdacht, mit Billigung ihrer Regierungen deutsche Salafisten zu unterstützen.

Ziel zunehmender Missionierungs-Aktivitäten sei die Verbreitung einer fundamentalistischen Variante des Islam, berichtet die "SZ" unter Berufung auf den Bundesnachrichtendienst und das Bundesamt für Verfassungsschutz.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige