Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 150 Tote bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

Mindestens 150 Tote bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

Archivmeldung vom 31.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bootsflüchtlinge im Mittelmeer bei Lampedusa
Bootsflüchtlinge im Mittelmeer bei Lampedusa

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Beim Untergang eines Flüchtlingsbootes vor der libyschen Küste sind mindestens 150 Menschen ums Leben gekommen. Die libysche Küstenwache habe Trümmerteile und dutzende Leichen geborgen, berichtet das Nachrichtenportal "Libya Herald".

Das Boot mit den Flüchtlingen war vermutlich am Montagabend nahe der Stadt Garabulli in See gestochen und dann kurz vor der Küste gesunken. Zahlreiche Leichen wurden am Dienstag angespült, Überlebende wurden jedoch bislang nicht entdeckt. Die Flüchtlinge stammten vermutlich aus den Staaten südlich der Sahara, unter ihnen sollen sich viele Frauen und Kinder befunden haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sauste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige