Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frankreich verstärkt Militärpräsenz in Zentralafrika

Frankreich verstärkt Militärpräsenz in Zentralafrika

Archivmeldung vom 14.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Hauptportal des Palais de l'Elysée
Hauptportal des Palais de l'Elysée

Foto: Eric Pouhier
Lizenz: CC-BY-SA-2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Frankreich verstärkt seine Militärpräsenz in der Zentralafrikanischen Republik. Wie der Elysée-Palast am Freitag mitteilte, sollen 400 weitere Soldaten in das Land geschickt werden. Damit wird sich das französische Kontingent in dem Konfliktstaat von 1.600 von 2.000 Soldaten erhöhen. Dabei soll es sich um eine zeitlich begrenzte Maßnahme halten.

Gleichzeitig rief Frankreich die internationale Gemeinschaft zu einer gesteigerten Solidarität angesichts der Situation in der Zentralafrikanischen Republik auf. Zusätzlich forderte Paris den UN-Sicherheitsrat auf, die Entsendung einer Friedenstruppe zu beschleunigen. In der Zentralafrikanischen Republik kommt es seit einem Putsch durch muslimische Rebellen im März 2013 immer wieder zu religiös bedingter Gewalt, die zunehmend eskaliert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sandte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen