Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien berichten irrtümlich über Trumps „Ja“ zu Russland-Sanktionen

Medien berichten irrtümlich über Trumps „Ja“ zu Russland-Sanktionen

Archivmeldung vom 01.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Donald Trump Bild: Chairman of the Joint Chiefs of Staff, on Flickr CC BY-SA 2.0
Donald Trump Bild: Chairman of the Joint Chiefs of Staff, on Flickr CC BY-SA 2.0

Mehrere russische Medien haben am Dienstag unter Verweis auf US-Vizepräsident Michael Pence berichtet, dass der amerikanische Staatschef Donald Trump das umstrittene Sanktionspaket gegen Russland unterzeichnet habe. Später stellte sich heraus, dass das nicht stimmt. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es im deutschen Beitrag: "Die Falschmeldung tauchte zuerst bei der Nachrichtenagentur Interfax auf, wurde dann von anderen Medien aufgegriffen. Kurz danach machte die Agentur in einer Berichtigung einen Dolmetscher für den Fehler verantwortlich, der Pences Aussage falsch ins Georgische übertragen haben soll.

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel äußerte am Dienstag, dass Trump noch nicht entschieden habe, wie er mit den neuen Russland-Sanktionen umgehe."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blasen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige