Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen China schafft Arbeitslager formell ab und lockert Ein-Kind-Politik

China schafft Arbeitslager formell ab und lockert Ein-Kind-Politik

Archivmeldung vom 28.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Wilhelmine Wulff / pixelio.de
Bild: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

China hat seine Reformen hinsichtlich der Lockerung der Ein-Kind-Politik sowie der Abschaffung der Umerziehungslager formell beschlossen. Wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtet, hat der Ständige Ausschuss des chinesischen Nationalen Volkskongresses die Abschaffung der Umerziehungslager und die Lockerung der Ein-Kind-Politik beschlossen.

Beide Reformen waren Mitte November nach einem Treffen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas angekündigt worden.

Mit dem System der Umerziehungslager, das in den 1950er-Jahren eingeführt worden war, konnte die chinesische Polizei Angeklagte ohne Prozess für mehrere Jahre in Arbeitslager einsperren.

Die Lockerung der Ein-Kind-Politik sieht unter anderem vor, dass Paare bereits dann zwei Kinder haben dürfen, wenn ein Elternteil ein Einzelkind war. Bislang mussten beide Eltern Einzelkinder sein, damit sie ein gemeinsames zweites Kind bekommen durften.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: