Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Großbritannien steuert auf "Brexit" zu

Großbritannien steuert auf "Brexit" zu

Archivmeldung vom 24.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rareclass, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Rareclass, on Flickr CC BY-SA 2.0

Nach dem Referendum über einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union steuert das Land auf einen "Brexit" zu. Nach Auszählung von rund 80 Prozent der Stimmen führten die EU-Gegner mit etwa 52 Prozent.

UKIP-Chef Nigel Farage erklärte am frühen Morgen das "Brexit"-Lager zum Sieger. Dies sei ein Sieg für die "echten, für die anständigen Leute". Heute sei ein "Independence Day" für das Land.

Gegen 4:40 Uhr Ortszeit (5:40 Uhr deutscher Zeit) veröffentlichten die Sender BBC und Sky News jeweils unabhängig voneinander eine Prognose, wonach die Briten mehrheitlich für einen EU-Austritt stimmten.

Die internationalen Märkte reagierten geschockt: Das stürzte im internationalen Devisenhandel auf den niedrigsten Stand seit den 1980er Jahren ab, auch auf den DAX wurde im nächtlichen Handel zwischen Spekulanten mit einem Abschlag von über sechs Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss gewettet. Die asiatischen Börsen waren ebenfalls im Minus.

In Gibraltar stimmen 96 Prozent gegen "Brexit"

Gibraltar hat mit überwältigender Mehrheit für einen Verbleib Großbritanniens in der EU gestimmt. Die Zustimmung für "Remain" lag bei 95,9 Prozent, teilte der Wahlleiter mit. Das britische Überseegebiet war damit der erste der 382 Wahlbezirke, der ein Ergebnis bekannt gab. Allerdings ist die Bedeutung mit 20.000 Wählern vergleichbar gering. Insgesamt sind 46,5 Millionen Menschen wahlberechtigt. Es wird eine überdurchschnittlich hohe Wahlbeteiligung erwartet. Der Sender "Sky News" prognostizierte bei Schließen der Wahllokale zunächst eine Beteiligung von über 80 Prozent, korrigierte die Prognose aber später auf etwa 70 Prozent. Auch das wäre mehr als bei Wahlen in Großbritannien üblich. Bei den letzten Parlamentswahlen 2015 lag die Wahlbeteiligung bei 66,1 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blase in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige