Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Burkina Faso: Militär setzt Regierung ab

Burkina Faso: Militär setzt Regierung ab

Archivmeldung vom 17.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Flagge von Burkina
Flagge von Burkina

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im westafrikanischen Staat Burkina Faso hat das Militär gegen die Regierung geputscht. Brigadegeneral Gilbert Diendéré sei zum "Präsident des Nationalen Rats für Demokratie" ernannt worden, so ein Militärsprecher im staatlichen Fernsehen.

Die Grenzen des Landes seien geschlossen worden, zudem gelte eine nächtliche Ausgangssperre. Militäreinheiten hätten eine Kabinettssitzung gestürmt und die gesamte Regierung von Präsident Michel Kafando und Regierungschef Isaac Zida als Geiseln genommen.

Vor dem Präsidentenpalast kam es anschließend zu Protesten, in deren Verlauf Schüsse gefallen sein sollen. In dem Land hätten am 11. Oktober Wahlen stattfinden sollen, nachdem der langjährige Machthaber Blaise Compaoré nach landesweiten Protesten vor einem Jahr gestürzt worden war und eine Übergangsregierung die Amtsgeschäfte übernommen hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fieber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige