Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Podoljakas Frontanalyse 21.09.2022: Altweibersommer für Kiews Truppen und Russlands Staudammkrieg

Podoljakas Frontanalyse 21.09.2022: Altweibersommer für Kiews Truppen und Russlands Staudammkrieg

Freigeschaltet am 23.09.2022 um 06:31 durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Juri Podoljaka analysiert in seinem neuesten Video die militärischen Aussichten der kommenden Wochen. Wird die Ukraine die noch verbleibenden Tage bis zur Regenzeit für eine weitere Offensive nutzen? Kann Russland dem etwas entgegenstellen? Wie stehen die Chancen beider Seiten im Winter und später? Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Kiew bereitet Angriffe an zwei Fronten gleichzeitig vor: Ihm läuft die Zeit davon. Nur ein paar Wochen, dann wird Regen einsetzen, die Felder sich eher für Schlammschlachten eignen als für Gefechte – und dann können die russischen Reserven weitgehend ungestört über Schiene und Straße an die Front verlegt werden (was auch jetzt bereits geschieht). Damit werden sich für Kiews bewaffnete Formationen sehr schwierige Tage einstellen – und die russischen Raketenangriffe auf Staudämme, der jüngste in Petschenegi an der Sewerski Donez, tun ihr Übriges dazu. Daher wird Selenskij erneut all-in spielen müssen.

Juri Podoljaka ist ein ukrainischer politischer Blogger (auf YouTube hatte sein Kanal vor der Löschung durch die Verwaltung der Plattform 2,6 Millionen Abonnenten) und Journalist aus Sumy (er wohnt seit dem Jahr 2014 im russischen Sewastopol), dessen Einsichten im Zeitraum um den Beginn der Intervention in den russischen Medien zunehmend gefragter wurden."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rahm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige