Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Brexit: Merkel will enge Partnerschaft mit Großbritannien

Brexit: Merkel will enge Partnerschaft mit Großbritannien

Archivmeldung vom 14.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Angela Merkel
Angela Merkel

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in den Brexit-Verhandlungen deutlich gemacht, dass sie künftig eine enge Zusammenarbeit mit Großbritannien wünscht. "Wir wollen eine enge Partnerschaft mit Großbritannien", sagte Merkel am Freitag nach dem EU-Gipfel in Brüssel. Zudem wolle man zwischen der EU und Großbritannien "eine Beziehung, in der sich jeder Partner frei entwickeln kann", so Merkel weiter.

Man setze aber gleichzeitig darauf, dass "Großbritannien seinerseits auch alles zu einem solchen Ergebnis tut", so die Bundeskanzlerin. Die britische Premierministerin Theresa May "hat uns über die Sorgen in Großbritannien berichtet. Vor allem über die Sorge, dass durch den sogenannten `backstop` die Frage aufkommen könnte, dass keine frei gewählte Partnerschaft zwischen Großbritannien und der Europäischen Union möglich sein könnte", sagte Merkel. Der "backstop" werde "nur als Rückversicherung" gebraucht, wenn man es "in der Übergangsphase nicht rechtzeitig schaffen" werde, einen "endgültigen Vertrag über die künftigen Beziehungen" auszuverhandeln, so die Bundeskanzlerin weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: