Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Tories gewinnen Wahl in Großbritannien - Trump gratuliert Johnson

Tories gewinnen Wahl in Großbritannien - Trump gratuliert Johnson

Archivmeldung vom 13.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Boris Johnson und Donald Trump (2017)
Boris Johnson und Donald Trump (2017)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem Sieg der Konservativen bei der Unterhauswahl in Großbritannien hat US-Präsident Donald Trump dem britischen Premier Boris Johnson gratuliert und erneut ein Handelsabkommen angekündigt.

"Congratulations to Boris Johnson on his great WIN! Britain and the United States will now be free to strike a massive new Trade Deal after BREXIT. This deal has the potential to be far bigger and more lucrative than any deal that could be made with the E.U. Celebrate Boris!", schrieb Trump in der Nacht (US-Ostküstenzeit) auf Twitter. Nach Auszählung von 647 der 650 Wahlkreise kommen die Tories auf 362 Sitze, die Mehrheit im Parlament liegt bei 326. Labour schnitt etwas besser ab, als es die erste Prognose von BBC und anderen Sendern prophezeit hatte, verliert aber dennoch deutlich und kommt nur noch auf 203 Sitze, mindestens 56 weniger als bei der letzten Wahl.

Die Schottische SNP gewinnt mindestens 13 Sitze und kommt auf 48, die Liberaldemokraten und die nordirische DUP verlieren leicht oder halten ihr Ergebnis in etwa. Das britische Pfund und der Euro hatten schon unmittelbar mit Veröffentlichung der ersten Prognose deutlich zugelegt. Das Pfund gewann im internationalen Devisenhandel um Punkt 23 Uhr deutscher Zeit rund zwei Prozent gegenüber dem US-Dollar und 1,7 Prozent gegenüber dem Euro und hielt dieses Niveau bis zum Morgen. Die europäische Gemeinschaftswährung gewann zeitgleich gegenüber dem US-Dollar ebenfalls sprunghaft 0,4 Prozent. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister (CDU), bezeichnete den Austritt Großbritanniens aus der EU mit dem Wahlergebnis als "endgültig". "Ich erwarte, dass der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU bis zum 31. Januar 2020 vollzogen werden wird", sagte McAllister der "Welt". Es sei nun zu erwarten, dass eine "tragfähige Mehrheit der Abgeordneten" noch vor Weihnachten für den Austrittsvertrag stimmen werde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tankte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige