Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Regierungsberater für Lockerung der europäischen Schuldenregel

Regierungsberater für Lockerung der europäischen Schuldenregel

Archivmeldung vom 02.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Ökonom Tom Krebs wirbt für eine Reform der europäischen Schuldenvorgaben. "Ich halte es für richtig, dass es eine Schuldenregel gibt. Aber eine Zielmarke von 60 Prozent erscheint in Zeiten niedriger Zinsen nicht mehr zwingend", sagte Krebs der Wochenzeitung "Die Zeit".

Aus seiner Sicht würden sich 90 Prozent anbieten. "Das wäre ein Wert, der auch für höher verschuldete Länder realistisch ist." Krebs ist Wirtschaftsprofessor an der Universität Mannheim. Im September wurde er von Olaf Scholz als Berater ins Finanzministerium geholt, wo er maßgeblich an der Ausarbeitung der Krisenpolitik mitwirkte. Krebs zufolge soll auch eine solche reformierte Regel der nationalen Haushaltspolitik Grenzen setzen. "Wenn man unter dieser Quote liegt, sollte man eine gewisse Freiheit haben, darüber muss es einen Plan geben, wie man das wieder zurückführt", sagte er.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pleite in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige