Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schulz bleibt Präsident des Europäischen Parlaments

Schulz bleibt Präsident des Europäischen Parlaments

Archivmeldung vom 01.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Martin Schulz Bild: martin-schulz.info
Martin Schulz Bild: martin-schulz.info

Der bisherige Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), ist in seinem Amt bestätigt worden: Am Dienstag votierten 387 EU-Parlamentarier für den SPD-Politiker, der bei der zurückliegenden Wahl zum EU-Parlament Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten war und EU-Kommissionspräsident werden wollte.

Insgesamt wurden 670 Stimmen abgegeben. Neben Schulz hatten sich auch die österreichische Grüne Ulrike Lunacek und der britische Konservative Saijad Karim um das Amt des EU-Parlamentspräsidenten beworben. Die beiden größten Fraktionen, die Sozialdemokraten und die EVP, wollen sich wie zuvor die fünfjährige Amtszeit teilen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte konter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige