Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Moskau hebt im Juni alle größeren Corona-Einschränkungen auf

Moskau hebt im Juni alle größeren Corona-Einschränkungen auf

Archivmeldung vom 08.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Das Weiße Haus in Moskau, heute das Hauptgebäude der Russischen Regierung. Bild: Jürg Vollmer / Maiakinfo - wikipedia.org
Das Weiße Haus in Moskau, heute das Hauptgebäude der Russischen Regierung. Bild: Jürg Vollmer / Maiakinfo - wikipedia.org

In Moskau sollen noch im Laufe des Juni alle größeren Einschränkungen wegfallen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassen wurden, teilte am Montag Bürgermeister Sergej Sobjanin mit. Dies meldet das online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Abgeschafft würden das Regime der Selbstisolation, die elektronischen Passierscheine sowie der Plan für Spaziergänge der Einwohner.

„Moskau kehrt tatsächlich zum gewöhnlichen Lebensrhythmus zurück. Alle wichtigen Beschränkungen – vorbehaltlich der epidemiologischen Sicherheit und der Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen – werden im Juni aufgehoben. Ab morgen, dem 9. Juni 2020, werden die Selbstisolation und die Ausgangsscheine aufgehoben. Auch der Zeitplan für Spaziergänge wird abgesagt “, schrieb der Moskauer Bürgermeister in seinem Blog.

Alle Einwohner der russischen Hauptstadt, einschließlich der über 65-Jährigen und deren, die an chronischen Krankheiten leiden, dürfen ohne Einschränkungen öffentliche Orte aufsuchen.

Ab dem 9. Juni dürfen Friseure, Schönheitssalons, Fotofachgeschäfte, Tierkliniken, öffentliche Organisationen, Film- und Tonaufnahmestudios sowie Forschungsinstitute ihre Arbeit wieder aufnehmen. Carsharing soll wieder ohne jegliche Einschränkungen möglich sein.

Außenbereiche von Cafés, Museen, Bibliotheken, Ausstellungshallen, Immobilienbüros, Werbe- und Beratungsagenturen dürfen ab dem 16. Juni folgen.Wiederum eine Woche darauf sollen Sporthallen, Schwimmbäder, Solarien, Saunen, Sportplätze, Restaurants und Bars wieder zugänglich sein.

Fristen können geändert werden

Gleichzeitig betonte Moskaus Bürgermeister, dass die Fristen für die Aufhebung der Beschränkungen unter Berücksichtigung der epidemiologischen Situation geändert werden könnten:

„Die Entscheidung, die verbleibenden Beschränkungen aufzuheben, wird zusätzlich getroffen. Wir dürfen nicht vergessen, dass, obwohl die Wahrscheinlichkeit einer Coronavirus-Infektion abgenommen hat, sie immer noch besteht. Wir müssen die Situation ständig überwachen und einen neuen Ausbruch verhindern. Jeder von uns muss sich nach wie vor an das Regime der Selbstbewahrung sowie des Respekts vor den anderen Menschen halten“, unterstrich Sobjanin.

Corona-Neuinfektionen in Russland

An einem Tag sind in Russland laut offiziellen Angaben 8985 neue Corona-Fälle (Stand: 08.06.2020, 10:35 Uhr, Ortszeit) registriert worden. Die Gesamtzahl der Erkrankten liegt somit bei 476.658. Die meisten wurden in Moskau (197.018) gemeldet. Das bedeutet ein Plus von 2001 Fällen im Vergleich zum Vortag. Bisher traten 2970 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID-19-Erkrankung in der russischen Hauptstadt auf. Das ist ein Plus von 51 Fällen im Vergleich zum Vortag. Genesen sind in Moskau 104.347 Menschen, 1633 mehr als am Vortag.

Innerhalb von 24 Stunden kamen in Russland 112 Patienten ums Leben. Die Gesamtzahl der Todesopfer beläuft sich derzeit auf 5971. An einem Tag sind 3957 Corona-Kranke genesen. Insgesamt gelten 230.688 Personen als geheilt. In Russland wurden bisher mehr als 13 Millionen Testungen durchgeführt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aula in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige