Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Evakuierung von Aleppo vorerst gestoppt

Medien: Evakuierung von Aleppo vorerst gestoppt

Archivmeldung vom 16.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Blick auf Aleppo von der Zitadelle aus
Blick auf Aleppo von der Zitadelle aus

Foto: Obersachse
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Evakuierung von Zivilisten und Kämpfern aus den Rebellengebieten im Ostteil der syrischen Stadt Aleppo ist offenbar vorerst gestoppt worden. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Die genauen Gründe dafür waren demnach zunächst unklar: Die Regierung wirft den Rebellen vor, die Vereinbarung zur Evakuierung gebrochen zu haben.

Zuvor lief die Evakuierung schleppend voran, wobei laut Berichten zwischen 3.000 und 6.000 Menschen die Stadt verlassen konnten. Allerdings seien immer noch Zehntausende Menschen in den Rebellengebieten eingeschlossen.

Die Evakuierung lief sein Donnerstag und sollte mehrere Tage andauern. Im Zuge des Bürgerkrieges in Syrien ist die Stadt seit Sommer 2012 umkämpft. Weite Teile Aleppos sind mittlerweile zerstört und ein großer Teil der Bewohner ist bereits geflüchtet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fakt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige