Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Regierung überprüft Sicherheitsstandards der Auslandsvertretungen

Regierung überprüft Sicherheitsstandards der Auslandsvertretungen

Archivmeldung vom 29.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Logo der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland

Nach dem Anschlag auf das deutsche Generalkonsulat im afghanischen Masar-i-Scharif überprüft die Bundesregierung die Sicherheitsstandards der Auslandsvertretungen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Dabei geht es in den Botschaften und Konsulaten in Krisenregionen besonders um Ortskräfte, deren Hintergrund nicht immer eindeutig zu klären ist. Nach dem Angriff im November gab es Hinweise, dass die Täter, die den Taliban zugerechnet werden, über Insiderkenntnisse verfügt haben könnten.

Bei dem Autobomben-Anschlag auf das deutsche Konsulat waren am 10. November sechs Menschen getötet und mehr als 120 Personen verletzt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: