Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Israels Außenminister: Kein Deal Geisel-Freilassung gegen Kriegsende

Israels Außenminister: Kein Deal Geisel-Freilassung gegen Kriegsende

Archivmeldung vom 30.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bombardierung Szabadka 1944, Archivbild
Bombardierung Szabadka 1944, Archivbild

Foto: FOTO:FORTEPAN / National Archives
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Israel ist nach den Worten seines Außenministers Israel Katz nicht bereit, für die Freilassung der mehr als 100 Geiseln in den Händen der Hamas den Krieg in Gaza zu beenden. "Wir stimmen nicht zu, dass wir den Krieg beenden, ohne dass die Hamas militärisch und politisch besiegt wird", sagte er der "Bild", dem TV-Sender "Welt" und "Politico".

Auf die Frage: "Ist für Ihre Regierung ein Ende der Kämpfe ohne die vollständige Vernichtung der Hamas verhandelbar, wenn dafür alle Geiseln freikämen?", sagte der Minister: "Die Antwort ist: Nein." Israel wolle die Geiseln befreien, doch dies werde "nur auf militärischen Druck in Gaza passieren". 

Auch andere Länder wie Ägypten müssten weiter Druck auf die Hamas ausüben. Der zum Likud von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gehörende Außenminister machte deutlich, dass für Israel nur eine "kurzfristige Waffenruhe" in Betracht komme: "Der militärische Druck, den wir ausgeübt haben, hat zu dem ersten Geiselabkommen geführt." Damals seien mehr als 100 israelische Geiseln während einer kurzfristigen Feuerpause freigekommen. "Und aktuell sind wir bereit für Gespräche für eine weitere kurzfristige Pause, um weitere Verhandlungen in Bezug auf die Geiseln zu führen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte limes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige