Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Emnid-Umfrage: Zustimmung zu TTIP stagniert auf Allzeit-Tief

Emnid-Umfrage: Zustimmung zu TTIP stagniert auf Allzeit-Tief

Archivmeldung vom 15.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Mehr Demokratie, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Mehr Demokratie, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Zustimmung zum umstrittenen Handels- und Investitionsabkommen TTIP mit den USA stagniert weiter auf einem Allzeit-Tief. Nur noch 34 Prozent der Befragten einer repräsentativen Emnid-Umfrage finden TTIP eine gute Sache für Deutschland - 46 Prozent hingegen halten das Abkommen für eine schlechte Sache.

Die Umfrage im Auftrag der Bügerbewegung Campact wirft auch ein neues Licht auf die Beschlüsse des SPD-Parteitags vom vergangenen Wochenende. Nach Ansicht von ebenfalls 46 Prozent der Befragten schade sich die SPD mit einer Abschwächung der bislang strengen Bedingungen für die Zustimmung zu Freihandelsabkommen wie TTIP.

Auf dem SPD-Parteitag hatte ein Antrag der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen immerhin geschätzt 40% der Delegierten hinter sich versammelt. Er forderte eine klare Ablehnung des ausverhandelten CETA-Abkommens mit Kanada, das als Vorläufer von TTIP gilt.

Maritta Strasser von Campact: "Der SPD-Parteitag hat zweierlei gezeigt: Erstens muss vor einer Zustimmung zu TTIP und CETA der Parteitag erneut befragt werden. Und zweitens gibt es in der SPD eine sehr starke Gruppe, die in dieser Frage klar Farbe bekennen will, anstelle sich mit wolkigen Formulierungen zufrieden zu geben. Unsere Umfrage zeigt erneut: Diese noch knapp unterlegene Minderheit kann die Mehrheit der Bevölkerung für ihren Kurs hinter sich wissen."

Quelle: Campact e.V. (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lernend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige