Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Britisches Unterhaus stimmt für Anerkennung Palästinas

Britisches Unterhaus stimmt für Anerkennung Palästinas

Archivmeldung vom 14.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Britisches Unterhaus. Bild: UK Parliament - Flickr  / wikipedia.org
Britisches Unterhaus. Bild: UK Parliament - Flickr / wikipedia.org

Großbritanniens Parlament hat sich in mit großer Mehrheit für die Anerkennung Palästinas als Staat ausgesprochen: 274 Abgeordnete stimmten im Londoner Unterhaus für die Anerkennung, zwölf stimmten dagegen. Das Abstimmungsergebnis ist für die britische Regierung allerdings nicht bindend.

Der für den Nahen Osten zuständige Staatssekretär Tobias Ellwood erklärte, das Vereinigte Königreich werde einen palästinensischen Staat bilateral anerkennen, wenn der geeignete Moment im Friedensprozess gekommen sei. Anfang des Monats hatte Schweden als erstes größeres europäisches Land angekündigt, Palästina als eigenständigen Staat anzuerkennen.

Die UN-Generalversammlung hatte die Anerkennung im Jahr 2012 gebilligt, die EU und die meisten EU-Mitgliedsstaaten sind dem Gremium bisher jedoch nicht gefolgt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rumba in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige