Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU-Europaabgeordnete kündigen Widerstand gegen Moscovici als EU-Kommissar an

CDU-Europaabgeordnete kündigen Widerstand gegen Moscovici als EU-Kommissar an

Archivmeldung vom 31.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Pierre Moscovici (2010)
Pierre Moscovici (2010)

Foto: Bapti
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Gegen die Berufung des früheren französischen Finanzministers Pierre Moscovici als EU-Kommissar formiert sich Widerstand unter den deutschen EU-Abgeordneten. Der "Bild"-Zeitung sagte der CDU-Wirtschaftsexperte im EU-Parlament, Werner Langen, er wolle Moscovici als für den Euro zuständigen Kommissar nicht akzeptieren.

"Wer den Euro-Stabilitätspakt gebrochen hat, ist für dieses Amt ungeeignet", so Langen. In der Amtszeit Moscovicis als Finanzminister hatte Frankreich die Schuldenregeln des Euro-Stabilitätspakts nicht eingehalten und Aufschub für den Schuldenabbau von Brüssel verlangt. Der Chef der Unions-Abgeordneten in Brüssel, Herbert Reul, erklärte, dass es im EU-Parlament keine Mehrheit für eine Berufung Moscovici zum Währungskommissar geben wird. "Das EU-Parlament wird einen Defizitsünder als Währungskommissar nicht akzeptieren", sagte Reul der "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frauen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige