Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen China: Zwei Bergleute zehn Tage nach Grubenunglück gerettet

China: Zwei Bergleute zehn Tage nach Grubenunglück gerettet

Archivmeldung vom 08.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von China
Flagge von China

In China sind in der Nacht auf Dienstag (Ortszeit) zwei Bergleute zehn Tage nach einem Grubenunglück aus einem Stollen gerettet worden. Die beiden Männer, die in einem Kohlebergwerk in Fenyang im Norden der Provinz Shanxi arbeiteten, saßen in dem Stollen nach einem Wassereinbruch fest, wie örtliche Medien berichten.

Die beiden seien verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden, Lebensgefahr bestehe nicht. Ende September waren insgesamt 42 Bergleute in dem Kohlebergwerk von einem Wassereinbruch überrascht worden. Während sich 30 Männer retten konnten, wurden zwölf vermisst. Die Suche nach den verbliebenen zehn vermissten Bergleuten werde fortgesetzt, hieß es in den Berichten weiter. In chinesischen Bergwerken kommt es immer wieder zu Unglücken: Allein im vergangenen Jahr sollen laut offiziellen Zahlen 1.384 Menschen in chinesischen Bergwerken ums Leben gekommen sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: