Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen IWF senkt Erwartungen an Wachstum der Weltwirtschaft

IWF senkt Erwartungen an Wachstum der Weltwirtschaft

Archivmeldung vom 06.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo des IWF
Logo des IWF

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Erwartungen an das Wachstum der Weltwirtschaft erneut gesenkt. Laut der am Dienstag vorgelegten Prognose rechnet der IWF nur noch mit einem Wachstum von 3,1 Prozent im Jahr 2015 und 3,6 Prozent im Jahr 2016. Im Juli hatte der Fonds noch ein Wachstum von 3,3 beziehungsweise 3,8 Prozent prognostiziert.

Eine tendenzielle Erholung sagte der IWF für die Industrienationen voraus, in den Schwellenländern drohe eine Eintrübung der Konjunktur.

Als Gründe für das schwächere Wachstum der Weltwirtschaft nannte der IWF unter anderem die fallenden Rohstoffpreise, die sich abzeichnende Zinswende in den USA sowie den wirtschaftlichen Wandel in China.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen