Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Geheimgebiet übt Luftkampf gegen russischen Kampfjet am Tag der Präsidentenwahl

US-Geheimgebiet übt Luftkampf gegen russischen Kampfjet am Tag der Präsidentenwahl

Archivmeldung vom 18.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
United States Air Force (USAF) : F-22 Raptor
United States Air Force (USAF) : F-22 Raptor

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet, dass in den USA ein Übungs-Luftkampf zwischen einem US-amerikanischen und einem russischen Kampfjet gesehen wurde. Der Flug fand am Wahltag in den USA über dem Stützpunkt Area 51 im Bundesstaat Nevada statt, der als einer der geheimnisvollsten in der Welt gilt.

Weiter heißt es auf der Webseite: "Exklusive Aufnahmen seien von dem britischen Fluglotsen Phil Drake  gemacht worden, berichtet die britische Zeitung „ The Daily Mail “, die über die Fotos verfügt. Laut dem Fluglotsen sind auf einem Foto der leichte US-Kampfjet F-16 und ein russischer einsitziger Abfangjäger Su-27P (Nato-Code Flanker) zu sehen.

Beide Flugzeuge haben an einem Übungskampf teilgenommen, der am 8. November am Himmel über Area 51 in Nevada stattgefunden habe, so Drake. Die Aufnahmen wurden zwar bereits im vergangenen Jahr gemacht, die Zeitung berichtete darüber aber erst am 17. Januar. Laut der Zeitung könnte es sich bei dem Übungsflug um eine Vorbereitung der USA auf einen möglichen Krieg gegen Russland handeln.

Drake hatte sich nach eigenen Angaben am Tag der US-Wahl in der Wüste nahe des Stützpunktes Area 51 aufgehalten. Der Fluglotse aus dem britischen Hampshire wollte sich an diesem Tag Hochgeschwindigkeits-Flugzeuge ansehen, die eine Übungsmission absolvierten.

Doch der Brite sah einen inszenierten Luftkampf, an dem seiner Meinung nach ein russischer Kampfjet beteiligt war. „Dieses Flugzeug war anonym und nicht erkennbar, außer einer Tarnung im sowjetischen Stil“, sagte Drake. Ihm zufolge begaben sich die Kampfjets nach dem Flug in einen streng eingeschränkten Luftraum in Groom Lake (offizielle Bezeichnung des Stützpunktes Area 51).

Laut Drake erfolgte der Flug in einer Höhe von rund sechs bis neun Kilometern und dauerte 25 Minuten. „Sie waren buchstäblich Fleckchen am Himmel, niemand hat sie deswegen früher fotografiert“, so Drake.

„Amerikaner üben einen Luftkampf gegen ein russisches Flugzeug, um die Überlegenheit im Kampf zu bekommen. Zudem testen sie neue Waffensysteme der Flugzeuge, um ihre Effizienz gegen ein echtes Ziel aus russischer Produktion zu prüfen“, so Drake.

Dem Briten zufolge waren die von ihm gemachten Fotos die ersten Aufnahmen eines solchen Luftkampfes in den USA. Die Su-27P sei offiziell nie in die USA importiert worden, so der Fluglotse.

„Gerüchten zufolge fliegt der ‚Flanker‘ bereits seit 20 Jahren von Groom Lake, doch niemand hatte es zuvor fotografiert, um seine Existenz zu beweisen. Diese Fotos sind die ersten Beweise dafür, dass US-Amerikaner mit diesem Flugzeug fliegen, das als wichtigster Kampfjet der Flugabwehr der russischen und der chinesischen Luftstreitkräfte gilt“, so der Brite.

Area 51 ist einer der abgeschottetsten Orte der Welt. Der Stützpunkt befand sich mehrmals im Zentrum verschiedener Verschwörungstheorien, darunter Vermutungen, dass er über geheime interplanetare Technologien verfüge."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte thymus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige