Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EZB-Ratsmitglied Liikanen: Zinsen bleiben niedrig

EZB-Ratsmitglied Liikanen: Zinsen bleiben niedrig

Archivmeldung vom 05.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. Bild: Eric Chan
Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. Bild: Eric Chan

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird die Zinsen vorerst nicht anheben: Das sagte der Präsident der finnischen Zentralbank Erkki Liikanen dem "Handelsblatt". Darüber habe es auf der EZB-Ratssitzung im März Einigkeit gegeben. "Wir haben betont, dass die Zinsen auch über das Ende der Anleihekäufe hinaus niedrig bleiben. Das war damals unstrittig."

In den vergangenen Wochen hatte es Spekulationen gegeben, dass die Notenbank den Einlagenzins von derzeit minus 0,4 Prozent anheben könnte, bevor sie ihre Anleihekäufe beendet. Das EZB-Ratsmitglied bekräftigte zudem die Position, wonach das EZB-Inflationsziel von "unter aber nahe zwei Prozent" symmetrisch zu verstehen sei. Es könne immer temporäre Abweichungen nach oben geben. "Darüber muss man hinwegsehen", sagte Liikanen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rodung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige