Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Boehringer: Forderung an Vertreterin im Europäischen Rat - Merkel muss lernen zu sparen

Boehringer: Forderung an Vertreterin im Europäischen Rat - Merkel muss lernen zu sparen

Archivmeldung vom 13.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Europäischer Rat
Europäischer Rat

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zu Beginn des Europäischen Rates der Staats- und Regierungschefs in Brüssel erklärt Peter Boehringer, Haushaltspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion: "Die Bundesregierung muss zu europäischem Stabilitätsrecht zurückfinden. Extrem leicht zugängliche Kreditprogramme des ESM sind mit dem No-Bailout-Prinzip der Währungsunion unvereinbar."

Boehringer weiter: "Sinn und Zweck eines 'Europäischen Stabilitätsmechanismus' (ESM) kann nicht die Enteignung der Sparer in Deutschland mittels faktischer Eurobonds sein. Überlegungen zu einer 'Europäischen Einlagensicherung' (EDIS) ist grundsätzlich eine Absage zu erteilen. Es geht um den Schutz unserer Ersparnisse vor dem Zugriff maroder Banken."

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)

Anzeige: