Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russische Regierungspartei stellt "Digitales Manifest" vor

Russische Regierungspartei stellt "Digitales Manifest" vor

Archivmeldung vom 18.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Das Weiße Haus in Moskau, heute das Hauptgebäude der Russischen Regierung
Das Weiße Haus in Moskau, heute das Hauptgebäude der Russischen Regierung

Foto: Sergey Korovkin 84
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Auf einem Kongress hat die Regierungspartei "Einiges Russland" ein Papier zur Zukunft des Internets in Russland vorgestellt. Die Richtlinien, die das "Digitale Manifest" vorschlägt, sollen die Rechte der Bürger und die Aufgaben des Staates genauer definieren. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die russische Regierungspartei Jedinaja Rossija (Einiges Russland) hat am Dienstag in einem sogenannten "Digitalen Manifest" eine Liste grundlegender Prioritäten für die Entwicklung des Internets in Russland vorgestellt. Die Thesen des Papiers wurden auf einem Kongress der Partei zur "Digitalen Zukunft Russlands" skizziert.

Laut der Nachrichtenagentur TASS, der das Papier vorliegt, enthält das Manifest die Themenfelder Menschenrechte und Digitalisierung, Internet und Kinder sowie Internet und Staat.

Menschenrechte und Digitalisierung

Zum Thema Menschenrechte werde die Unzulässigkeit digitaler Diskriminierung, die Bedeutung von Meinungsfreiheit im Netz und der Schutz persönlicher Daten betont. Der Staat solle keine "Schlüsselfunktionen" oder "das Recht zu entscheiden" vom Menschen auf autonome Systeme künstlicher Intelligenz oder digitale Plattformen übertragen, wenn sie die Rechte der Bürger verletzten.

Hierzu gehöre das Verbot illegaler Mittel einer digitalen Bewertung und zur Diskriminierung von Bürgern jenseits von Gesetzen und Gerichten, wie z.B. soziale Bewertungen, die die Gleichheit der Bürger vor dem Gesetz verletzten.

Internet und Kinder

Zum Schutz der Kinder im Internet heißt es, Vorrang habe die Befreiung des Internets von destruktiven Inhalten. Hierzu gehörten "Selbstmordgruppen, Schulschießereien, kriminelle Subkulturen, Drogenhandel, LGBT-Propaganda, Gemeinschaften, welche die familiären und nationalen Werte angreifen sowie Extremismus aller Art".

Zusätzlich befürworte man die Einführung eines Konzepts von "digitaler Hygiene" sowie den Aufbau digitaler Bildungsplattformen. Distanzunterricht und Digitalisierung könnten und sollten jedoch den persönlichen Kontakt zwischen Kindern und Lehrern nicht ersetzen.

Internet und Staat

Laut dem Manifest müsse das Internet in Russland auch unter den Bedingungen beliebiger Sanktionen oder Abschaltungen von außen funktionieren. Das bedeute nicht die Einführung eines "digitalen eisernen Vorhangs". Dennoch sollten russische IT-Unternehmen bei öffentlichen Aufträgen gegenüber ausländischen Anbietern bevorzugt werden. Ebenso müssten der Schutz der Bürger vor Cyber-Betrug sowie die Einhaltung der russischen Gesetze durch multinationale IT-Unternehmen als gewährleistet werden.

Staatliche Unterstützung für IT-Berufe

Der russische Minister für digitale Entwicklung, Maksut Schadajew, erklärte zum "Digitalen Manifest", man müsse ergänzen, dass der Staat bei der Ausbildung von IT-Berufe verstärkt unterstützen solle. Beginnend bei Schülern und Studenten sollten später auch Hochschulabsolventen die Möglichkeit haben, mit Unterstützung durch den Staat einen Beruf im digitalen Sektor zu erlernen.

Ebenso müsse die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorangetrieben werden. Bei Investitionen in die Infrastruktur müsse Schadajew zufolge künftig immer auf intelligente Komponenten geachtet werden. "Egal, ob wir eine Straße, ein Wohnhaus oder eine Kläranlage bauen, die neue Infrastruktur muss von Anbeginn digital konzipiert und gebaut werden."


Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte saugen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige