Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sacharowa: Äußerungen des ukrainischen Außenministeriums zu EU-Bestrebungen seit dem Jahr 988 stinken nach Klebstoff oder Fliegenpilz

Sacharowa: Äußerungen des ukrainischen Außenministeriums zu EU-Bestrebungen seit dem Jahr 988 stinken nach Klebstoff oder Fliegenpilz

Archivmeldung vom 17.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Maria Sacharowa (2022) Bild: Sputnik /  Pressedienst des russischen Außenministeriums
Maria Sacharowa (2022) Bild: Sputnik / Pressedienst des russischen Außenministeriums

Die Behauptungen des ukrainischen Außenministeriums, Fürst Wladimir habe 988 die Kiewer Rus zum Christentum bekehrt und damit den Weg für den Beitritt der Ukraine zur Europäischen Union geebnet, klingen nach Klebstoff oder Fliegenpilz. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Dies schrieb die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa am Sonntag in ihrem Telegram-Kanal, wie TASS meldet. Sacharowa schrieb in spöttischem Ton:

"Wie schön war doch die EU im Jahr 988. Das ist in etwa so, als wäre die Ukraine in jenen fernen Jahren mit Europa befreundet gewesen. Wie sind sie darauf gekommen? Lag's am Gutalin [Schuhwichse], Klebstoff, Fliegenpilzen – oder war Selenskij vorbeigekommen?"

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sehr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige