Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Letzte US-Kampftruppen verlassen den Irak

Letzte US-Kampftruppen verlassen den Irak

Archivmeldung vom 19.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Streitkräfte der Vereinigten Staaten

Mehr als achteinhalb Jahre nach dem Beginn des Irakkriegs haben am Sonntag die letzten US-Kampftruppen das Land verlassen. Der US-Nachrichtensender CNN zeigte live, wie der letzte Truppenkonvoi mit gepanzerten Fahrzeugen die Grenze zum Nachbarland Kuwait überquerte. Ein Sprecher der US-Armeesprecher bestätigte, dass der Truppenabzug damit abgeschlossen sei.

US-Präsident Barack Obama hatte bereits in der vergangenen Woche mit einer Rede auf dem Stützpunkt Fort Bragg in North Carolina einen symbolischen Schlussstrich unter den Irakkrieg gezogen und den Soldaten für ihren Einsatz gedankt.

Zurück bleibt im Irak lediglich ein kleines Kontingent an Wachpersonal und einige Elitesoldaten. Die US-Armee war am 20. März 2003 auf Befehl des damaligen US-Präsidenten George W. Bush zusammen mit Truppen einer internationalen Koalition im Irak einmarschiert, um den damaligen Diktator Saddam Hussein zu stürzen.

In dem Krieg und der anschließenden Besatzungszeit wurden fast 4.500 US-Soldaten und zehntausende Iraker getötet. Zeitweise wurden im Irak mehr als 170.000 US-Soldaten auf mehr als 500 Stützpunkten eingesetzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: