Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ausländer müssen für russisches Visum biometrische Angaben bereitstellen

Ausländer müssen für russisches Visum biometrische Angaben bereitstellen

Archivmeldung vom 25.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Magalie L'Abbé, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Magalie L'Abbé, on Flickr CC BY-SA 2.0

Wladimir Putin hat, wie die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands" meldet, einen Erlass unterschrieben, wonach Ausländer, die ein Visum für die Reise nach Russland beantragen, ab 10. Dezember ihre Fingerabdrücke abliefern müssen.

Weiter heißt es: "2008 hatte Großbritannien die Biometrie für Russlands Bürger eingeführt. Zuvor hatte die Europäische Union die Absicht bekundet, das Visainformationssystem (VIS) in Russland im zweiten Quartal 2015 einzuführen. In das System sollen die Personalien des jeweiligen Antragstellers sowie seine biometrischen Daten - ein Digitalfoto und Abdrücke der zehn Finger - eingegeben werden, deren Ablieferung für alle Bürger verbindlich sein wird, die ein Visum zum ersten Mal beantragen, nachdem das VIS seine Arbeit in der jeweiligen Region aufgenommen hat."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Anzeige: