Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Israel präsentiert „Eisernen Strahl"

Israel präsentiert „Eisernen Strahl"

Archivmeldung vom 14.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: sven scherz-schade / pixelio.de
Bild: sven scherz-schade / pixelio.de

Der israelische staatliche Militärkonzern „Rafael“ erklärte, dass die Pläne für die Stationierung eines neuen Laser-Raketenabwehrsystems an Konturen gewinnen. „Rafael“ hält diese Woche bei der Ausstellung „Singapore Airshow" eine Präsentation des „Eisernen Strahles" ab. Dies meldet Radio "Stimme Russlands".

Dort heißt es weiter: "„Dies ist genau wie im Film „Star Wars"", sagte ein Sprecher des Konzerns. "Sie können sehen, wie die Laserstrahlen wie ein Blitz in die Höhe schießen, und das Luftziel ist getroffen.“

„Eiserner Strahl“ ist für die Vernichtung von kleineren Drohnen, Raketen und Mörsergranaten vorgesehen.

Russland entfaltet Radarnetz neuer Generation

Die Entfaltung des Raketenabwehrsystems gehört zu den wichtigsten Aufgaben des russischen Verteidigungsministeriums bis 2020, erklärte der Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Donnerstag.

Er unterstrich, dass unter anderem landesweit ein Radarnetz neuer Generation entfaltet wird.

„Ein dichtes Funkmessfeld in den gängigen Richtungen ist die Grundlage eines sicheren Raketenabwehrsystems“, sagte Schoigu."

Quelle: „Stimme Russlands"

Anzeige: