Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Wahl: Buchmacher prophezeien Sieg von Biden

US-Wahl: Buchmacher prophezeien Sieg von Biden

Archivmeldung vom 13.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ein Wahlplakat in den USA von US-Bürgern (2020), (Symbolbild)
Ein Wahlplakat in den USA von US-Bürgern (2020), (Symbolbild)

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In weniger als einem Monat wählen die US-Bürger ihren nächsten Präsidenten. Anlässlich dazu hat die Informationsplattform Wettfreunde (www.wettfreunde.net) analysiert, welcher der beiden Kandidaten laut Buchmacher die besten Chancen auf einen Sieg hat. Dazu wurden die Quoten von sechs verschiedenen Anbietern in Deutschland ermittelt und Durchschnittswerte gebildet.

Biden oder Trump?

Laut den aktuellen Quoten liegt Joe Biden im Rennen um die Präsidentschaft vorne: Seine Quote beträgt derzeit durchschnittlich 1,45. Demnach sagen die Buchmacher einen Sieg für Biden voraus: Umgerechnet in Wahrscheinlichkeiten steht seine Chance, als US-Präsident gewählt zu werden, bei 69 Prozent. Im Fall seines Gewinns würden die Wettanbieter am wenigsten Geld auszahlen. Für den amtierenden Präsidenten Donald Trump liegt die Wettquote bei durchschnittlich 2,77. Demnach prognostizieren die Buchmacher aktuell eine Niederlage für Trump. Nur 36 Prozent beträgt demnach seine Gewinnchance.

Entwicklung in den letzten Wochen

In den vergangenen Wochen haben sich die Quoten für Trump und Biden immer weiter konkretisiert: Bereits vor der Coronavirus-Erkrankung Trumps sagten die Buchmacher eine deutliche Niederlage für ihn voraus: Seine Gewinnwahrscheinlichkeit lag bei knapp 44 Prozent (Quote 2,28), die von Biden belief sich auf durchschnittlich 62 Prozent (Quote 1,62). Während seines Krankenhausaufenthaltes stoppten die Anbieter die Wetten. Vor der ersten TV-Debatte waren sich die Buchmacher dagegen noch uneins: Für Biden prognostizierten sie eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 57 Prozent, Trumps lag mit durchschnittlich 48 Prozent nur knapp darunter.

Weitere Quoten zur Wahl

Neben den Quoten zur Präsidentschaft und zu den einzelnen Bundesstaaten veröffentlichen die Buchmacher auch kuriose Quoten zur Wahl. So konnte bei einem Wettanbieter auf Begriffe gewettet werden, die von den beiden Kandidaten im ersten TV-Duell hätten verwendet werden können, wie beispielsweise Brexit, Bernie oder Golf. Für insgesamt 33 Wörter berechnete die Seite die Wahrscheinlichkeiten. Während Trump neun der Wörter benutzte, waren es bei Biden nur fünf.

Quelle: Wettfreunde (ots)


Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taifun in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige