Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Arbeitslosenquote sinkt im April auf 3,9 Prozent

US-Arbeitslosenquote sinkt im April auf 3,9 Prozent

Archivmeldung vom 04.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
USA / VSA (Symbolbild)
USA / VSA (Symbolbild)

Bild: O. Fischer / pixelio.de

Die Arbeitslosenrate in den USA ist im April auf 3,9 Prozent gesunken. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Zuvor hatte die Arbeitslosenquote in den USA sechs Monate in Folge auf dem historischen Tief von 4,1 Prozent verharrt.

Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge rund 164.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft. Das sind etwas weniger als erwartet: Beobachter hatten mit knapp unter 200.000 neuen Stellen gerechnet.

Insgesamt sank die Zahl der Arbeitslosen dem Ministerium zufolge im April von 6,7 auf 6,3 Millionen. Im März waren 103.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft geschaffen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte losung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige