Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschland will KI-Gesetz der EU doch noch zustimmen

Deutschland will KI-Gesetz der EU doch noch zustimmen

Archivmeldung vom 30.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Hat die Bundesregierung gewisse Ähnlichkeiten mit der Marionette Pinoccio?
Hat die Bundesregierung gewisse Ähnlichkeiten mit der Marionette Pinoccio?

Bild: Rike / pixelio.de

Deutschland will dem europäischen KI-Gesetz (AI Act) nun doch zustimmen. Das berichtet das "Handelsblatt" in seiner Mittwochsausgabe unter Berufung auf "Regierungskreise".

Bei einem Treffen der Staatssekretäre der beteiligten Ressorts habe das von Volker Wissing (FDP) geführte Verkehrsministerium den Widerstand gegen das Gesetz aufgegeben, hieß es am Dienstagvormittag. 

Damit steht einer Zustimmung auf europäischer Ebene nichts mehr im Wege. Angesichts großer Bedenken hatte insbesondere Wissing in den vergangenen Tagen darauf gedrängt, sich bei der Abstimmung zu enthalten. In den anderen Häusern habe man das Vorgehen des Digitalministeriums vor allem als Wahlkampfmanöver interpretiert, hieß es in Regierungskreisen. Auch das Argument, das Gesetz drohe, die Bürgerrechte einzuschränken, ziehe nicht. Schließlich gebe es noch andere Einschränkungen, bevor eine Überwachung durchgesetzt werden könne, etwa die Zustimmung eines Richters.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige