Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Präsidentschaftskandidat trennte siamsesisches Zwillinge aus Lemgo

US-Präsidentschaftskandidat trennte siamsesisches Zwillinge aus Lemgo

Archivmeldung vom 28.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ben Carson (2015)
Ben Carson (2015)

Foto: Gage Skidmore
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Präsidentschaftskandidat Ben Carson, der gerade seinen schillernden Konkurrenten Donald Trump in Umfragen überholt, hat 2004 auch in Deutschland bundesweit Schlagzeilen gemacht.

Der Neurochirurg hatte damals in Baltimore einer 18-stündigen Operation die beiden siamesischen Zwillinge Lea und Tabea aus Lemgo getrennt, berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische.

Nur eines der Mädchen, die an den Köpfen zusammengewachsen waren, überlebte die schwierige Operation.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stock in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen