Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Botschafter: China hört Merkels Handy nicht ab

Botschafter: China hört Merkels Handy nicht ab

Archivmeldung vom 27.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Shi Mingde (2013)
Shi Mingde (2013)

Foto: Sigismund von Dobschütz
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der chinesische Botschafter in Berlin, Shi Mingde, hat versichert, sein Land höre das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht ab. "Wir machen das nicht", sagte Shi Mingde dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe).

Nach der Aufregung um die Ausspähaktionen der US-Geheimdienste müssten sich alle Länder zusammensetzen und Lösungen diskutieren. Daher habe China auch die deutsch-brasilianische UN-Initiative für einen internationalen Datenschutzstandard unterstützt.

Das Prinzip, dass jeder Bürger über die Verwendung seiner Daten selbst entscheidet, lehnte der Botschafter aber ab. Allen Staaten stelle sich die Frage, wie weit die Freiheit des Einzelnen im Internet gehe: "Es gibt keine absolute Freiheit."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte analog in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen