Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Obama zweifelt an Erfolg der iranischen Atomverhandlungen

Obama zweifelt an Erfolg der iranischen Atomverhandlungen

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Barack Obama Bild: Jordan Ray, on Flickr CC BY-SA 2.0
Barack Obama Bild: Jordan Ray, on Flickr CC BY-SA 2.0

US-Präsident Obama zweifelt an einem Durchbruch in den diplomatischen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm.

"Es gibt weiter eine große Kluft. Es könnte sein, dass wir es nicht schaffen", sagte er im US-Fernsehen. Die Frist, die sich die Verhandlungsparteien gegeben haben, läuft am 24. November aus. Iranische Delegierte äußerten sich dagegen positiv über den Stand der Konsultationen, die gegenwärtig in der omanischen Hauptstadt Muskat stattfinden. "Wir haben für die technischen Streitpunkte einige gute Lösungen", erklärte der iranische Außenminister Sarif. US-Außenminister Kerry hatte in der vergangenen Woche eine Verlängerung der Frist in Aussicht gestellt, wenn es Lösungen in größeren Konfliktfeldern gebe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fangen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige