Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukrainische Mobilfunksender auf Generatoren angewiesen – Internet teilweise ausgefallen

Ukrainische Mobilfunksender auf Generatoren angewiesen – Internet teilweise ausgefallen

Archivmeldung vom 24.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Stromausfälle, Unterbrechungen der Wasserversorgung und andere Versorgungseinschränkungen in der Ukraine, 23. November 2022 Bild: Screenshot https://t.me/readovkanews/47515 / RT
Stromausfälle, Unterbrechungen der Wasserversorgung und andere Versorgungseinschränkungen in der Ukraine, 23. November 2022 Bild: Screenshot https://t.me/readovkanews/47515 / RT

Der ukrainische Minister für digitale Transformation, Michail Fjodorow, hat dem Telegram-Kanal Readovka zufolge erklärt, dass die Betreiber von Mobilfunksendemasten aufgrund von Stromausfällen überlastet sind. Daher müssten Generatoren eingesetzt werden, um sie zu betreiben. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Überdies gebe es im ganzen Land ernsthafte Störungen des Internets, so der Politiker. Fjodorow weiter: "Notstromabschaltungen. Mobilfunkanlagen und Festnetzbetreiber haben, sofern möglich, auf Generatoren umgestellt. Die Mobilfunkanbieter, die die Sendemasten betreiben, sind mit dem Datenverkehr überlastet."

Die Störungen beim Mobilfunk könnten, so Readovka, auf die heutigen Angriffe auf die kritische Infrastruktur zurückzuführen sein, die im ganzen Land zu Ausfällen im Stromnetz führten.

Angriffe mit Raketen, Marschflugkörpern oder Drohnen habe es demnach in der Stadt und im Gebiet Kiew, in Wischgorod, Odessa und im Gebiet Odessa, in der Stadt und im Gebiet Dnepropetrowsk, in Kriwoi Rog, Saporoschje, in der Stadt und im Gebiet Poltawa, in Krementschug, Swetlowodsk, in der Stadt und im Gebiet Nikolajew, in Otschakow, Juschnoukrainsk, in den Städten und Gebieten Winniza und Lwow sowie in den Gebieten Chmelnizkij und Sumy gegeben.

Zu Beeinträchtigungen bei der Stromversorgung kam es in den bereits genannten Orten und Gebieten und darüber hinaus in Mirgorod, Rowno, Luzk, Tscherkassy, Tschnigow und weiteren Städten.

Probleme mit der Wasserversorgung soll es in Kiew, Sumy, Nikolajew, Charkow und Dnepropetrowsk geben.

Die Symbole auf der Karte bedeuten:

  • gelbes Dreieck mit Ausrufezeichen: Schäden an Infrastruktur
  • blauer Kreis mit Blitz: Stromausfall
  • Wasserhahn: Wasserversorgung unterbrochen
  • roter Kreis mit Ausrufezeichen: sonstige Einschränkungen
  • Explosionssymbol: Artillerieangriffe, Beschuss durch russisches Militär
  • schraffierte Flächen: vorübergehend nicht unter russischer Kontrolle"

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heilung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige