Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Parlamentarier Geier (SPD) hofft auf Einsicht der italienischen Regierung

EU-Parlamentarier Geier (SPD) hofft auf Einsicht der italienischen Regierung

Archivmeldung vom 23.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott

Im Schuldenstreit zwischen der italienischen Regierung und der Europäischen Union glaubt der stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Europäischen Parlaments, Jens Geier (SPD), an die Einsichtsfähigkeit Roms. "Ich setze auf eine Reaktion der Märkte. Wir müssen ein Stück weit den Markt wirken lassen, das dürfte die italienischen Gemüter beruhigen", sagte Geier im Fernsehsender phoenix (Montag, 22. Oktober).

Er zeigte sich überzeugt, dass die Schwierigkeit, neue Kredite zu erhalten, Wirkung bei der italienischen Regierung erzeugen werde. Wichtig sei es jetzt, die Gespräche zu intensivieren. "Natürlich müssen wir die Risiken einschränken, aber nicht mit gefletschten Zähnen."

Hinsichtlich der schwierigen Brexit-Verhandlungen sah Geier - wie andere EU-Politiker - die Chance, dass die Briten mit einem neuen Referendum einen anderen Weg einschlagen könnten. "Ich glaube, es gibt eine Chance. Je deutlicher es für die britischen Bürger wird, dass nicht ein einziges Versprechen des Brexit-Lagers realistisch ist, umso mehr wird die Enttäuschung steigen. Der Druck wächst, dass man noch einmal abstimmen will", glaubte Geier.

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte henker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige